Anmeldung    
08.05.86 / WDR
08.02.87 / ORF

„Der Bürgerschreck — die lange Nacht des Erik Satie”

 

Pressetext:
Der Film dokumentiert die lange Nacht des Eric Satie, die am 2. Mai 1986 im Brucknerhaus im österreichischen Linz stattfindet. Anlässlich Saties 120. Geburtstags wird dort parallel in sieben Räumen fast sein gesamtes Werk aufgeführt.
Satie selbst kommt im Film auch immer wieder zu Wort:
"Für die Verschrumpelten und die Verblödeten habe ich einen ernsten, vorschriftsmäßigen Choral geschrieben. Dieser Choral ist so etwas wie eine bitter schmeckende Präambel, eine Art von anödender und un-oberflächlicher Einleitung. - Ich habe alles hineingelegt, was ich an Langeweile kenne. Diesen Choral widme ich denen, die mich nicht mögen. - Ich empfehle mich."

Buch und Regie: Erika Fehse
Kamera: Manfred Scheer, Henry Schmahlfeldt
Schnitt: Brigitte Schröder
Musik: Erik Satie

Mit Grete Wehmeyer, Eugen Victor, Peter Kolleck, Liselotte Hamm, Jean-Marie Hummel, Reinbert de Leeuw, Walter Bartussek, Helga Stöger, Walter Kamper, Erika Gangl, Armin J. Schallock

Produktion: Filmproduktion Per Schnell - gefördert vom Filmbüro NW

 

 

 

Start zur Filmografie