5
 

Erika Fehse arbeitet als freiberufliche Filmemacherin und Rundfunkjournalistin für
ARD, ZDF, WDR, arte, hr, SWR, dradio und gemeinnützige Stiftungen.
Für den Film "Si Mustapha Müller – Kurze Zeit des Ruhms" erhielt sie den Deutsch-Französischen Journalistenpreis.

 


 
   FILMOGRAFIE / EINE AUSWAHL:  
       
Nachfolger  

„Rainer sucht einen Nachfolger – Wenn der Familienbetrieb verkauft werden muss"

In der Reihe „Menschen hautnah ”
45 Min / WDR

 
Klaps Ohrfeige  

„Nur ein Klaps auf den Po? Wenn Eltern ihre Kinder schlagen"

In der Reihe „Menschen hautnah ”
45 Min / WDR

 
Alt verliebt  

„Alt, verliebt und kämpferisch"

Portrait für die Serie „Menschen hautnah"
45 Min / WDR

 
Fremde Heimat  

Geprügelte Kinder - "Ich hatte nur Angst, dass es wieder Schläge gibt ..."

WDR Sendereihe „tag 7"
30 Min / WDR


 
Fremde Heimat  

„Wer seine Kinder liebt, der züchtigt sie... .”

Doku für die Reihe „Geschichte im Ersten"
45 Min / Das Erste

 
Fremde Heimat  

„Fremde Heimat – Das Schicksal der Vertriebenen nach 1945”

Eine zweiteilige Dokumentation von Henning Burk und Erika Fehse
2 x 44 Min / Das Erste

 
Wie der Himmel ...  

„Wie der Himmel über der Ruhr wieder blau wurde”

45 Min / WDR

 

 
Meisje  

„Das Meisje und der Soldat"

In der Sendereihe „Liebe unerwünscht”
45 Min / WDR

 

 
Wie der Wintersport ...  

„Wie der Wintersport ins Sauerland kam”

45 Min / WDR

 

 
Und es geht doch ...  

„Und es geht doch... Lehren und Lernen für die Zukunft”

DVD 61 Minuten

 
Flüchtlinge und Vertriebene ...  

„Flüchtlinge und Vertriebene an Rhein, Ruhr und Weser”

Eine dreiteilige Dokumentationsreihe von Erika Fehse, Heike Mund und Carsten Günther
3 x 45 Min / WDR

 

 
Deutschenkinder in Norwegen  

„Deutschenkinder in Norwegen”

In der Sendereihe: Mein Vater, der Feind (2)
45 Min / WDR

 

 
Das Wissen vom Lernen

 

 

„Das Wissen vom Lernen”

Dokumentarfilm für den Themenabend: „Lernen könnte so schön sein!”
50 Min / ARTE

 

 
Entführt

 

 

„Entführt – Menschenraub im Kalten Krieg”

Vier vergessene deutsch-deutsche Schicksale
43 Min / WDR
53 Min / ARTE

 

 
Blackout

 

„Blackout – Sehen ohne Licht”

Portrait über zwei blinde Lebens-Künstler
45 Min / WDR

 
Zappelkinder

 

„Ich schaukle schon auf einem Bein – Hilfe für Zappelkinder”

Dokumentarfilm für den Themenabend: Zappelphilipp & Co. Das Drama des unruhigen Kindes
55 Min / ZDF/ARTE

 

 
Diagnose Brustkrebs

„Diagnose Brustkrebs – Der Kampf der Uschi W.”

Portrait für die Serie „Menschen hautnah”
45 Min / WDR

 

Herzriss

 

„Herzriss - Wenn Liebe schmerzt”

Dokumentarfilm für den ARTE-Themenabend "Liebeskummer"
55 Min / ZDF/ARTE

 
 
Für eine Liebe

 

„Für eine Liebe so bestraft - Deutsche Frauen und Zwangsarbeiter”

Dokumentation über verbotene Liebe im Nationalsozialismus
Beta / 45 Min / WDR

 
Ohne Risiken

 

„Ohne Risiken und Nebenwirkungen - Auf der Spur körpereigener Heilkräfte”

Dokumentarfilm für den ARTE-Themenabend „Die Kunst des Heilens"
Beta / 61 Min /ZDF / ARTE

 
Spione

 

 

„Spione sind wir nicht gewesen - Das Ostbüro der SPD”

Ein Film über die Rolle des Ostbüros im Kalten Krieg
Beta / 45 Min / WDR

 
Bomben

 

„Bomben, Gift und Reifentöter – Die Kampfgruppe gegen Unmenschlichkeit”

Dokumentarfilm über die Irren und Wirren des Kalten Krieges
Beta / 70 Min - Kinofassung / 45 Min - WDR

 
Si Mustapha

 

„Si Mustapha-Müller - Kurze Zeit des Ruhms”

Portrait eines Deutschen, der im französisch-algerischen Krieg eine wichtige Rolle spielte
16 mm / 80 Min – Kinofassung / 60 Min - WDR
Deutsch-Französischer Journalistenpreis

 

 
Knast

 

„Mein Mann ist im Knast”

Eine Reportage über Ehenfrauen von Knackis
16 mm / 30 Min / WDR

 
Verschollen

 

„Verschollen”

Die Suche eines Vaters nach seinem in der Wüste verschollenen Sohn
16 mm / 30 Min / WDR

 

 
Fliegende Bilder

 

„Fliegende Bilder”

Portrait des Künstlers Walther Mertel
16 mm / 10 Min / Inter Nationes / WDR

 

 
Reden können

 

„Reden können - weinen können / Beistand für Trauernde”

16 mm / 30 Min / WDR

 

 
Der Bürgerschreck

 

„Der Bürgerschreck - Die lange Nacht des Eric Satie”

Werk-Aufführung im Bruckner-Haus Linz
16 mm / 60 Min / WDR

 

 

 
 

 

 

   
start